Programm

Sie können das Programm des Symposiums hier herunterladen:

Download Schedule

Programm

Das Symposium 2014 wird offiziell mit einer Eröffnungszeremonie am Sonntag, den 6. Juli im zentralen Hörsaal der Spalding University beginnen. Während dieser Eröffnungszeremonie werden die Meister kurze Einführungen in ihren jeweiligen Stil des Tai Chi Chuan geben. Das tägliche Programm beginnt am Montag mit einem Morgentraining, das dann jeden Tag von einem der fünf Meister geleitet wird. Auf das Frühstück im Essensraum des Campus folgt ein Gespräch über Theorie, Entwicklung und Übungsweise mit dem jeweiligen Meister.

Zwei Workshops der Meister werden gleichzeitig jeden Morgen und jeden Nachmittag stattfinden. Ein Workshop wird in der Trainingshalle der Spalding University, der andere in der Trainingshalle der Presentation Academy stattfinden. Die Trainingshallen sind lediglich ein paar hundert Meter voneinander entfernt. Während der Registrierung werden die Symposiumsteilnehmer verschiedenen Gruppen zugeteilt, jedem Teilnehmer wird es möglich sein, an allen Workshops teilnehmen zu können.

Die Akademischen Sessions werden in der Zeit zwischen den Workshops stattfinden. Das Thema des wissenschaftlichen Programms beim Symposium 2014 ist ´Tai Chi und das Gehirn`. In den Sessions wird der Einfluss von Tai Chi auf die Gehirnfunktionen untersucht. Sie werden auf Forschungen beruhen, die Tai Chi als eine Vorsorge- oder Behandlungsmethode bei Störungen des Gehirns erachten. Es gibt kein Gebiet in der biologischen Neurowissenschaft, das mit den Fortschritten mithalten könnte, die im vergangenen Jahrzehnt in der Neurowissenschaft des Gehirns gemacht wurden. Neueste Entwicklungen bezüglich der Physiologie des Gehirns zeigen einen großen Zusammenhang mit den möglichen positiven Wirkungen des Übens von Tai Chi. Das akademische Programm des Symposiums 2014 wird dazu dienen, die Teilnehmer darüber zu informieren, wie unser Gehirn sich während unseres Lebens weiterentwickelt und funktioniert, und über den Zusammenhang zwischen Tai Chi und der Gesundheit des Gehirns.

In den Akademischen Sessions werden die neuesten Forschungen über neurologische Störungen wie Posttraumatische Belastungsstörungen, Parkinson, Alzheimer, Autismus und Aufmerksamkeitsdefizitstörungen dargelegt. Frage/Antwort- und Diskussionszeit werden Teil der täglichen Vorlesungen sein, die Teilnehmenden werden die Möglichkeit haben, ihre Einblicke und Erfahrungen bezüglich der verschiedenen Vorlesungsthemen zu teilen. Die Leitenden der Forschungsteams Holly Sweeney-Hillman, Dave Barrett, Sergio Arione und Angela Soci werden dabei helfen, die akademischen Präsentationen und Diskussionen zu vereinfachen.

Abendliche Veranstaltungen beinhalten die Symposiums-Eröffnungszeremonie, ein Symposiumsbankett und eine Abenddiskussion mit den fünf Meistern und den Forschern. Eine Vorführung mit Tai Chi Chuan Demonstrationen der jeweiligen Meister, sowie eine Abschluss-Party wird ebenfalls auf dem Programm stehen.

Pre-Symposium Workshops

Einen speziellen Teil des Symposiums stellen die pre-Symposium Workshops dar, die für Samstag, den 5. Juli 2014 geplant sind. Diese Pre-Symposium Worshops sollen im Tai Chi Unerfahrenen die notwendigen Grundlagen vermitteln, die für das weiterführende Üben unerlässlich sind. Diese Workshops werden in der Trainingshalle der Spalding University um 10 Uhr morgens und von 14-16 Uhr stattfinden. Sie werden von Meister Han Hoong Wang geleitet.

Am Sonntag, den 6. Juli 2014, vor der offiziellen Eröffnungszeremonie, wird das internationale Tai Chi Chuan Symposium zwei zweistündige pre-Symposium Workshops mit Großmeister He Youlu anbieten. Großmeister He (ausgesprochen mit einem weichen ´e `, wie im englischen ´her`) wurde 1963 in der Stadt Zhaobao, Wen County, in der Provinz Henan geboren. Er ist der Nachfahre von He Zhaoyuan, dem Gründer des He-Stiles (auch bekannt als Zhaobao He Stil) des Tai Chi Chuan. Als Chinesischer Kampkünstler (7. Dan), ist Großmeister He auch Präsident der He Stil Tai Chi Chuan Akademie in Wen County sowie der representative Nachfolger des kulturellen Erbe des He-Stiles. Er ist der Vorsitzende der He Stil Tai Chi Chuan Association in Jiaozuo in der Provinz Henan. Es ist eine große Ehre, dass Großmeister He am internationalen Symposium 2014 anwesend ist.

Qualified Instructor Certification Program

Von Sonntag bis Donnerstag wird es fünf Unterrichtseinheiten für das Qualified Instructor Certification Program (QICP) geben. Das Qualified Instructor Certification Program wurde ins Leben gerufen, um den Bedarf an fähigen Lehrern zu decken, die dazu in der Lage sind, die 16er Form des Yang Family Tai Chi in Unterrichtsstunden weiterzuvermitteln, die die essentiellen und einzigartigen Elemente enthalten, die Tai Chi zu einem wertvollen Training machen.

Besondere Veranstaltungen

Das Symposium 2014 beinhaltet spezielle Veranstaltungen, um alle Anwesenden miteinander in Kontakt zu bringen. Dies bietet die Möglichkeit, gemeinsam Tai Chi zu üben, miteinander Zeit zu verbringen, alte Freunde wiederzusehen, und neue Freundschaften zu schließen.

Das Symposium beginnt offiziell mit einer großen Eröffnungszeremonie am Sonntag, den 6. Juli. Die Zeremonie wird in einem Hörsaal der Spalding University stattfinden, der 800 Zuhörern Platz bietet. Am Montagabend wird das Symposiumsbankett im berühmten Seelbach Hotel stattfinden, das nur sechs Blocks von der Spalding University entfernt ist. Es wird eine Podiumsdiskussion mit den Tai Chi Meistern und den Forschern geben, um die Entwicklung des Tai Chi mit traditionellen und modernen Methoden zu untersuchen, und um darzustellen, wie sich diese beiden ergänzen. In einer großen Performance werden die Meister und Andere die Tai Chi Hand- und Waffenformen, sowie Tuishou zeigen. Das Symposium wird mit einer Party im Muhammad Ali Museum enden, wo wir uns alle entspannen, und die gemeinsame Zeit genießen werden. Das Muhammad Ali Museum ist Partner des Symposiums. Jeder Teilnehmer wird Tickets für das Museum erhalten. Dort werden Sie eine Führung durch die Lebensgeschichte des Champions erhalten, und seine legendäre Boxkarriere sowie seine wohltätigen Aktivitäten nachvollziehen.